Event-Tracking

Definition

Ereignisse (engl.: Events) sind Interaktionen eines Nutzer auf der Website oder App. Dabei kann es sich zum Beispiel um Klicks auf eine Download-Button, Link-Button, die Navigation oder auch Kauf-Button handeln. 

Events müssen extra getrackt werden und sind nicht standardmäßig dabei. Das Events getrackt werden können, müssen die Website-Elemente mit Befehlen (Triggern) im Quellcode versehen werden. 

Ein Event besteht, bei Google Analytics Universal, aus mindestens 2 (Category & Action) und maximal 4 Attributen:

  • Event Category: Beschreibt das Element, mit dem interagiert wird
  • Event Action: Beschreibt die Art der Interaktion
  • Event Label: Beschreibt eine Unterkategorie der Event Category
  • Event Value: Bestimmt den Wert des Events
Bei anderen Tools, wie etracker, Piwik Pro, Adobe Analytics, GA 4 usw. besteht ein Event aus dem Eventnamen und spezifischen Parametern.
 

Anwendungsbeispiel

Nach jedem Klick auf ein Interaktionselement werden, wenn es im Tracking hinterlegt wurde, Informationen wie bspw. Eventname und weitere Parameter an das Tracking-Tool übergeben und hochgezählt. Damit kann man innerhalb eines festen Zeit-Intervalls analysieren, wie häufig ein Event angeklickt wurde. Der Download eines PDFs kann bspw. wie folgt getrackt werden:

  • Event Category: PDF Download
  • Event Action: download
  • Event Label: Name des Dokuments
  • Event Value: 0,10 Euro

Die Events können hinsichtlich verschiedener Dimensionen ausgewertet werden. Beispiele Dimensionen und mögliche Analysen können sein:

  • Seite (auf welcher Seite haben die User auf das Interaktionselement geklickt)
  • Besucher (Wie viele Besucher klicke auf ein bestimmte Interaktionselement)
  • Sitzung (in welcher Reihenfolge klicken die Besucher auf die Interaktionselemente im Kaufprozess)

Damit helfen Ereignisse (Events) das Nutzerverhalten auf der Website bzw. App besser zu verstehen und geben uns unter anderem Rückschlüsse an welcher Stelle der Applikation wir noch Verbesserungspotential haben.