Wie man Funnel (Trichter) in Google Analytics (GA4) anlegt

Funnelanalysen in Google Analytics 4

Ein Funnel (auch Trichter genannt) zeigt, wie Nutzer Ihrer Website und/oder mobilen App folgen, um bestimmte Ziele zu erreichen (Kauf, Formularabgabe usw.).  Mit Trichtern können Sie Problembereiche auf Ihrer Website analysieren und Optimierungsmöglichkeiten identifizieren. Sie sind auch hilfreich, um das Nutzerverhalten besser zu verstehen. Diese Art von Analyse ermöglicht es Ihnen, bestimmte Nutzer für zukünftige Remarketing-Kampagnen zu definieren.

Als Webanalyse Agentur kommt es natürlich sehr häufig vor, dass man für die Kunden unterschiedliche Funnels aufbauen muss. Daher wird im Folgenden dargestellt wie sie selbstsändig solch einen benutzerdefinierten Funnel aufstellen können.

In Google Analytics 4 können Sie Funnel über die Registerkarte „Explorations“ erstellen.

Lassen Sie uns die einzelnen Arbeitsschritte der Funnel-Erstellung in GA4 gemeinsam anschauen:

Nachdem Sie auf “Create a new report” geklickt haben, wird das Berichtsmenü und die vorausgewählten Metriken, Dimensionen und Schritte angezeigt.

Trichter Schritte

Um Ihre eigenen Schritte zu erstellen, müssen Sie auf das Bleistiftsymbol klicken.

Hier können Sie Funnelschritte hinzufügen oder ersetzen

Nachfolgend zeige ich Ihnen, wie Sie einen E-Commerce Trichter in Google Analytics 4 anlegen.

Wir können “Session Start“ als vorherigen Schritt in unserem Trichter beibehalten. Oder wir können diese Bedingung mit Hilfe von Filtern unter der Schaltfläche „AND“ einschränken, wenn wir z. B. Nutzer einschließen möchten, die Ihre Sitzung auf der Startseite begonnen haben. Wenn wir nach benutzerdefinierten Parametern filtern müssen, können wir die Schaltfläche “Add Parameter“ auswählen.

Wir können den Schritt auch erweitern, indem wir Bedingungen unter der Schaltfläche „Or“ hinzufügen. An dieser Stelle solle noch erwähnt werden, dass die Filter hier sehr flexibel sind und Sie sehr spezifische Bedingungen für die Analyse einstellen können.

Sie können unnötige Schritte entfernen oder bearbeiten. Um den nächsten Trichterschritt zu erstellen, klicken Sie auf die Schaltfläche „Schritt hinzufügen“.

Für den zweiten und den nächsten Schritt werden zwei neue Optionen angezeigt: “is indirectly followed by“ und „Within 5 Minutes“.

In der linken Dropdown-Liste können Sie auswählen, ob der zweite Schritt direkt auf den ersten folgen muss oder nicht.

Im Menü auf der rechten Seite können Sie ein Kontrollkästchen aktivieren und den Zeitrahmen festlegen, in dem die Nutzer diesen Schritt machen müssen, um in den Trichter aufgenommen zu werden.

Die anderen Einstellungen sind identisch mit denen beim ersten Schritt. Sie können verschiedene Bedingungen mit integrierten und benutzerdefinierten Parametern sowie „And“/“Or“-Bedingungen definieren.

Für unseren E-Commerce-Funnel kann man also das Ereignis view_item als zweiten Schritt auswählen.

add_to_cart als den dritten Schritt, begin_checkout als vierten Schritt und den Kauf am Ende.

Beispiel eines E-Commerce Funnels in Google Analytics 4

Jetzt können wir sehen, wie viele Besucher eine Sitzung auf unserer Website beginnen, die Produktseite sehen (view_item event), wie viele von ihnen das Produkt in den Warenkorb legen (add_to_cart), den Bestellvorgang beginnen (begin_checkout) und schließlich einen Kauf tätigen.

Unter den roten Pfeilen sehen wir die Abbrüche für jeden Schritt, und in der Nähe des Schrittnamens erblicken wir den Prozentsatz der Benutzer, die zu einem anderen Schritt übergehen.

Tabelle und Erläuterung

Neben dem Trichterdiagramm gibt es auch eine Tabelle am Ende des Berichts. In dieser Tabelle sind die absoluten Werte, die Abschlussrate und die Abbruchrate nach der Aufteilungsdimension aufgeteilt. Standardmäßig ist die Aufschlüsselung die Gerätekategorie, aber Sie können diese entfernen oder Ihre eigene Dimension hinzufügen.

Nächster Schritt

Wenn Sie die Funktion “Next Action“ aktivieren, werden im Bericht einige zusätzliche Informationen angezeigt. Wenn Sie mit dem Mauszeiger über die Balken im Diagramm fahren, können Sie die 5 wichtigsten nächsten Ereignisse nach dem Schritt analysieren.

Erstellen Sie einen „offenen“ Funnel

Hier können Sie den Schalter “Open Funnel“ umlegen und dadurch unseren Funnel öffnen. Was das bedeutet? In einem offenen Trichter kann der Benutzer den Trichter in jedem Schritt betreten. In einem geschlossenen Trichter ist der erste Schritt obligatorisch und der Benutzer muss die Reihenfolge der Trichterschritte einhalten.

Je nach der Lage dieses kleinen Schalters kann Ihr Trichter also ein völlig anderes Aussehen haben.

Vergangene Zeit anzeigen

Wir können den Schalter “Show Elapsed Time“ aktivieren, um anzuzeigen, wie viel Zeit Benutzer für die einzelnen Schritte benötigen.

Segmente

Sie können bis zu vier Segmente verwenden, um bestimmte Gruppen von Nutzern zu analysieren. Es gibt einige beliebte integrierte Segmente und Sie können auch Ihre eigenen Segmente erstellen. Das Ergebnis ist, dass das Diagramm und die Tabelle in die von Ihnen ausgewählten Segmente aufgeteilt werden.

Filter

Wenn Sie Daten nach bestimmten Kriterien einschränken möchten, können Sie Filter verwenden.

Trended Funnel

Alle unten gezeigten Screenshots sind Beispiele für klassische Standard-Trichter. In GA4 können Sie aber auch analysieren, wie sich die Daten im Laufe der Zeit entwickeln. Sie können in den Einstellungen von Standard- auf Trendtrichter umschalten und das Diagramm zeigt die Daten dynamisch an.

Bei einer großen Anzahl von Schritten ist das Diagramm nicht sehr übersichtlich, aber Sie können zwischen bestimmten Ereignissen wechseln und diese im Zeitverlauf sehen:

Einige Einschränkungen

Hier einige Einschränkungen, die ich bei dieser Art von Bericht in GA4 gesehen habe:

IT-WINGS NEWSLETTER

Bleiben Sie immer up to date!

Weitere Blogbeiträge

Digital Sales

Digital Sales Früher waren Verkäufer:innen die einzigen Ansprechpartner:innen vor oder während einem Verkauf. Heute ist dies nicht mehr so! Durch die digitale Vernetzung können Kaufinteressenten schon vor einem Kauf jegliche

Weiterlesen »