LinkedIn Logo

Die Häufigsten SEO Fehler und wie sie zu vermeiden sind

SEO häufige Fehler
Lesezeit: 3 Minuten
SHARE

Inhalte

Wenn Fehler in der Suchmaschinenoptimierung passieren, ist das meistens sehr ärgerlich, denn die Suchmaschine straft immer wieder Webseitenbetreiber ab.

Bei der Arbeit im Bereich SEO wird schnell klar, wie schnelllebig und umfangreich das Thema ist. Kein Wunder also, dass schnell Missgeschicke in Bereichen wie Meta-Daten, Technik, dem Inhalt oder der Struktur passieren.

Neben ständigen Updates zum Thema SEO ist es enorm wichtig, genau zu wissen, wie man die beste Performance aus der eigenen Webseite herausholen kann.

Das Kennen der Zielgruppe ist dabei ein guter Anfang!

Im Folgenden ein kleiner Überblick über die häufigsten SEO-Fehler und wie man diese am besten vermeidet:

Mangelhaftes technisches SEO

Alles beginnt mit der Technik! Beim technischen Aufbau der Seite sollten sich folgende Fragen gestellt werden:

  • Wie gut ist der Page Speed der Seite?
  • Wie gut ist der Page Speed der Seite?
  • Wird die XML-Sitemap von Google gefunden und kann indexiert werden?
  • Wurde ausreichend interne auf der Seite verlinkt?
  • Wie ist die Qualität der Backlinks?
  • Fehlen Meta-Daten oder sind diese zu lang/kurz?

Das ist nur ein kleiner Auszug an technischen Fehlern, die bei der Suchmaschinenoptimierung entdeckt werden können. Wenn diese Fragen nicht eindeutig beachtet werden, hilft der beste Content nichts. Wichtig ist es also, erstmal eine gute Basis zu schaffen, um dann darauf aufzubauen.

Keyword-Stuffing und qualitativ minderwertiger Content

Für ein gut funktionierendes SEO ist die Auswahl und die Nutzung an smarten Keywords unumgänglich. Auch hier gilt – weniger ist mehr!

Lieber den Fokus auf wenige Keywords setzen und diese, durch passende Nutzung, an die Spitze des Google Rankings bringen, anstatt für Keyword-Stuffing abgestraft zu werden.

Google legt vor allem seit der Veröffentlichung des helpful Content Updates einen besonderen Fokus auf den Inhalt anstatt auf massenweise Keywords. Dieses Update wurde im Herbst 2022 veröffentlicht und fokussiert sich auf das Validieren des Webseiten-Contents. Besonders wichtig ist es jetzt, dass die SEO-Texte nicht für Suchmaschinen geschrieben werden sollen, sondern einen wirklichen Mehrwert für den Nutzer bieten. Bei den Texten sollte man deshalb auch wirklich merken, dass derjenige, der die Informationen veröffentlicht, Ahnung in diesem Gebiet hat und vielleicht auch Informationen bietet, welche andere Websites nicht haben.

Bei SEO-Content sollte deshalb Qualität vor Quantität gelten. Deshalb ist es nicht besonders förderlich, wenn man hunderte Seiten von nutzlosem Content erstellt, nur um Content auf den Seiten zu haben. Denn auch wenn es durch fortschrittliche AI-Tools mittlerweile sehr leicht ist, viel Text in kürzester Zeit zu generieren, muss der Fokus bei SEO-Content immer noch auf qualitativ hochwertigem Inhalt liegen.

Mehr Liebe zum Detail zahlt sich langfristig aus!

SEO Keywords

Duplicate Content

Neben der Qualität des Inhalts ist beim Content vor allem auch die Einzigartigkeit sehr wichtig. Ein guter Text kann nicht einfach auf mehreren Landingpages der Website veröffentlicht werden, ohne die passenden Canonicals und hreflang Tags zu hinterlegen.

Das Kopieren von Content, der auf einer anderen Website veröffentlicht ist, ist noch viel problematischer. Google erkennt nämlich, dass dieser Beitrag nicht das Original darstellt und bereits identisch auf einer anderen Seite veröffentlicht ist. Diesen Duplicate Content straft Google selbstverständlich ab. Das scheint zwar jedem vollkommen klar zu sein, doch trotzdem zählt Duplicate Content als einer der häufigsten SEO-Fehler im Online-Marketing.

Um die eigene Website durch Content zu pushen, sollte dieser also nicht nur inhaltlich eine gute Qualität haben, sondern auch ein Unikat sein. Am besten ist es, wenn sich der Text von anderen Texten zu diesem Thema abhebt!

Die Webseite ist nicht im responsiven Design vorhanden

Perfekt funktionierende Homepages, die nach allen Regeln der SEO-Kunst optimiert wurden, erzielen trotzdem nur mittelmäßige Klickzahlen?

Das Zauberwort heißt – MOBILE VERSION.

Viele Webseitenbetreiber konzentrieren sich auf die Desktopversion. Dabei erfolgen laut statcounter GlobalStats inzwischen fast 60 % der Besuche über mobile Endgeräte. Und die Tendenz steigt weiterhin. Deshalb ist es auch um so wichtiger den Besuchern der Website nicht nur über Ihren Desktop eine makellose User Experience zu garantieren, sondern auch über andere mobile Endgeräte!

Responsive Design SEO

Unser Fazit zum Thema

Durch den ständigen Wandel ist es wichtig immer auf dem Laufenden zu sein. Gerade Google veröffentlicht immer wieder neue Updates, die für die SEO-Optimierung relevant sind. Zum Beispiel das Core-Update im September 2022. Aus dem Update gingen einige Webseitenbetreiber als Gewinner und andere als klarer Verlierer heraus. Wichtig ist es also immer auf dem Laufenden zu sein, was Google in seinem Algorithmus verändert.

So wie bei Google Analytics 4 nun der Nutzer im Mittelpunkt steht und nicht mehr die Sitzungen, verhält sich SEO zu den Nutzern.

Wir sind im Wandel!

Für eine gute Leistung ist es nicht mehr wichtig, die Keywords in jedem Satz einfließen zu lassen, sondern Texte zu schreiben, die einen Mehrwert für den Nutzer bringen.

Der IT-WINGS Blog -
Immer auf dem neusten Stand bleiben

BALD SIND ALLE GOOGLE UNIVERSAL ANALYTICS DATEN FÜR IMMER WEG!

Alle Daten, die Sie über die Jahre gesammelt haben, sind dann nicht mehr verfügbar. Wer also weiter Daten aus dem Google Universal Analytics Zeitalter verwenden möchte, muss die Daten selbst speichern. Aber wie geht das und welche Möglichkeiten bieten sich? Wir klären auf!